Dieburg 1724 - Stadtmodell


Das Modell zeigt den Zustand der Stadt im Jahr 1724, nach den schlimmen  Verheerungen des Dreißigjährigen Krieges.
Nach fast drei Jahren der Planung mit Dipl.-Ing. Reinhard Munzel, Chef der Firma Archimedix (Babenhausen) und Herstellung durch die Firma Construvision (Sankt Wendel im Saarland) konnte das Modell am 10. März 2020 am Lisa-Eck an der Rheingaustraße aufgestellt werden. Es zeigt die von der Stadtmauer umgebene Stadt, außerdem im Osten das Kloster und die Wallfahrtskirche.
Stadtmodell ohne Glasabdeckung
Foto Hans Rohmann
Bei dem gewählten Maßstab von 1 : 500 konnten auch Feinheiten wie zum Beispiel der Treppengiebel am Rathaus verwirklicht werden. Die Grundfarbe ist hellgrau. Gebäude, die 1724 schon standen und auch heute noch existieren, sind dunkelgrau gekennzeichnet. Sieben markante Gebäude und der Standort des Modells sind aus weißem Plexiglas hergestellt und auf Knopfdruck zu beleuchten.
Im Westen wurde die Stadt durch die Burg gesichert, die ebenfalls von zwei Gräben und einen Wall umgeben war (das heutige Albinische Schloss).
Das Modell wurde mit einer dicken Glasplatte gegen mutwillige Beschädigungen versehen und Anfang Mai 2021 neu aufgestellt.
* * *