Ketteler Straße

Dieser Bericht erschien am 1. Januar 2022 im "Dieburger Anzeiger".


Der Heimatverein führt die kleine Reihe von Artikeln über besondere Persönlichkeiten nach deren Namen einige Dieburger Straßen benannt sind dem Alphabet folgend weiter. 

KettelerBischof Freiherr von KettelerBischof Wilhelm Emmanuel Freiherr von Ketteler (* 25. Dezember 1811 in Münster; † 13. Juli 1877) im Kloster Burghausen war ein deutscher Theologe römisch-katholischer und (Katholischen Arbeitnehmerbewegung und wurde aufgrund seines Engagements für die Arbeiterschaft der „Arbeiterbischof“ genannt. 
Vom Jahre 1850 bis zu seinem Tod, leitete Ketteler die Geschicke der Diözese Mainz. In seiner 27-jährigen Bischofszeit verging fast kein Jahr, da er nicht die Wallfahrt in Dieburg besuchte. Nicht als Oberhirte, sondern als Pilger, als frommer Wallfahrer kam er, um seine und seiner Diözese Anliegen der schmerzhaften Gottesmutter zu Füßen zu legen. Sehr oft war der Festprediger am Wallfahrtstag der Bischof selbst.
Von Bischof Ketteler wurden in Dieburg folgende kirchliche Vereine ins Leben gerufen: 1851 die Herz-Mariä-Bruderschaft zur Bekehrung der Sünder, 1862 die Marianische Jünglings- und die Marianische Jungfrauen-Sodalität, 1867 (neu gegründet) die Sakramentalische Bruderschaft und 1872 der Verein christlicher Mütter. 
Eines der hervorragendsten Monumente, das die Fürsorge des Bischofs für die Mainzer Diözese und seine Liebe zur Jugend und zur Stadt Dieburg verkündet, besitzen wir in dem bischöflichen Knabenkonvikt. Die Stadt hatte ihm das umfangreiche Baugelände zu einem sehr bescheidenen Preis überlassen, wodurch die Baukosten bedeutend gesenkt wurden. Die feierliche Einweihung des stattlichen Gebäudes nahm der Bischof am 11. November 1869 vor.
Im Jahre 1864 gründete Bischof Ketteler das St. Josephshaus in Klein-Zimmern.  Beide Standorte bilden heute die Bischof-Ketteler-Schule; eine staatlich anerkannte Förderschule.
Der „Sozialbischof“, wie Ketteler auch genannt wurde, setzte sich parallel für die Errichtung von Priesterseminaren ein, um den Nachwuchs für Priesterämter auszubilden. 
Er legte großen Wert darauf, dass Jungen aller sozialen Schichten Zugang zu Bildung und zum Priesteramt erhielten. 
Bischof Wilhelm Emmanuel von Ketteler wurde in der Marienkapelle des Mainzer Domes beigesetzt. 
Quellen: 
https://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm_Emmanuel_von_Ketteler 
Katholischer Kirchenkalender: Bischof Wilhelm Emmanuel Freiherr von Ketteler und seine Beziehungen zu Dieburg von Lehrer V. Karst, Dieburg
https://bistummainz.de/haus/st-joseph/ueber-uns/geschichte/