Das war die Pflanzen- und Blumenbörse

30. April 2022

Die Wettervorhersage einen Tag, also am Freitag vor der Pflanzen- und Blumenbörse, ließ nichts Gutes erwarten. Bis zu 20 Liter Regen pro Quadratmeter und nur 15 Grad wurden vorhergesagt. Und so kam es alsdann auch. Schon am Morgen beim Aufbau regnete es gleichmäßig. Erst gegen 11 Uhr wurde es dann trockener. Das Regenwetter hielt dann doch einige Börsenbeschicker als auch Besucher davon ab, diese zu besuchen oder ihren Verkaufsstand aufzuschlagen. So blieb alles in einem überschaubaren Rahmen.
Nachdem sich das Wetter gegen 11 Uhr merklich gebessert hatte, nahm die Pflanzen- und Blumenbörse so richtig „Fahrt“ auf. Immer mehr Besucher schlenderten an den Verkaufsständen vorbei und sorgten für mehr Umsatz. Nach Rücksprache mit den Verkäufern waren fast alle mit ihrem Erlös zufrieden und werden im nächsten Jahr wieder kommen.
Auch der Heimatverein konnte letztendlich mit dem Verlauf der Börse zufrieden sein. Die angebotenen Getränke wie Waldmeisterbowle, Ingwer-Shot und verschiedene Biersorten wurden teilweise gut angenommen. Mit den gegrillten Bratwürsten gelang sogar eine Punktlandung: Alle Bratwürste wurden verkauft.

Fazit: Diese Veranstaltung macht Mut für eine weitere im nächsten Jahr.